Was solltest du beim Umzug an Weihnachten beachten, damit er entspannt und problemlos verläuft?

Oh du fröhliche, oh du selige, oh du unglaublich stressige Weihnachtszeit. Der Heilige Abend und seine Feiertage sind meistens gespickt mit vielen Gefühlen, Aufregung und einer guten Organisation. Wer sich vor Neujahr auch noch zur Aufgabe gemacht hat, einen Umzug an Weihnachten auf die Reihe zu kriegen, dem zeigen wir ganz unauffällig den Vogel und legen ihm unsere speziellen Tipps für ein ruhiges Umzugsprozedere ans Herz.

Denn eigentlich sollte die Weihnachtszeit besinnlich mit Familie und Freunden verbracht werden. „Ja, ja“, magst du denken, „weiß ich auch. Ging aber nicht anders.“ Das verstehen wir! Manchmal müssen Dinge einfach noch vor dem neuen Jahr angepackt und straight durchgezogen werden. Da können auch der Weihnachtsmann und das Christkind um die Ecke kommen – die Lebensplanung geht eben vor. Anstatt von Geschenken unterm Tannenbaum stehen bei einem Umzug über Weihnachten Kartons in der Bude herum. Wat mutt, dat mutt.

Wir geben dir jetzt vier kurze Tipps, wie du deinen Umzug an Weihnachten in Hamburg reibungslos verlaufen lassen kannst:

Tipp Nummer Eins

Organisation ist die halbe Miete. Wie bei allem. Nimm’ dir zum Jahresende deinen Resturlaub, um den Umzug während Weihnachten durch zu ziehen. Manchmal gewährt dir dein Arbeitgeber extra Urlaubstage für einen Umzug. Check hierzu seinen Arbeitsvertrag und lies nach, ob das bei dir der Fall ist. Bestimme auf jeden Fall einen festen Umzugstag für dich. So kannst du besser planen und Termine abstimmen.

Tipp Nummer Zwei

Solltest du dir vorgenommen haben in kompletter Eigenregie umzuziehen, frage rechtzeitig Umzugsunternehmen in deiner Nähe an. Ein paar zusätzliche Tragehelfer einer Umzugsfirma können dir unter die Arme greifen und schleppen dir gerne die Waschmaschine in den fünften Stock. Falls du das lieber alleine machen möchtest, kümmere dich rechtzeitig um einen Mietwagen. Erkundige dich schnellstmöglich bei der Autovermietung deines Vertrauens um den nächsten freien Transporter. Manchmal vermieten auch Umzugsunternehmen ihre Wagen und du kannst dich dort informieren.

Tipp Nummer Drei

Mit allen Sinnen und in Stille! Das sind Tugenden, die eigentlich in jeder Lebenssituationen gelten sollten. Nicht nur zur Weihnachtszeit. In diesen Tagen sind sie jedoch von Seiten des Staates gesetzlich fest geregelt. Das heißt für dich und deinen Umzug zu Weihnachten: Wähle Tag und Uhrzeit weise. Ansonsten könntest du schnell Probleme mit alten und zukünftigen Nachbarn bekommen.

Tipp Nummer Vier

Augen auf in der Winterzeit – Du bist von keinem Sturz befreit! Wie allen bekannt sein sollte, ist es im Winter nicht nur kalt (wobei der Klimawandel hier im Norden die Umzugsbedingungen eigentlich verbessert hat), sondern auch glatt, nass und frisch bis windig. Bei deinem Umzug an Weihnachten macht die steife, feuchte Brise besonders deinen Elektrogeräten zu schaffen. Auch die fleißigen Tragehelfer und der Umzugsunternehmer stehen unter Spannung. Mitgefühl und Sensibilität ist unter allen Umständen ratsam. Ebenso wie das Bereitstellen von heißem Tee, Glühwein und Plätzchen für einen besonders besinnlichen Umzug zwischen Weihnachten und Neujahr. 😉

Mehr Informationen zu Themen rund um den Umzug an Weihnachten findest du auf www.mein-umzug.hamburg