Umziehen nach Hamburg – an und für sich eine coole Sache. Bis auf die krass hohe Miete, die du dafür blechen musst. Es gibt allerdings den einen und anderen „Trick“, wie du etwas weniger Geld aus deinem Portemonnaie fischen musst. Hier kommen die wichtigsten, witzigsten und absurdesten Mietminderungsgründe.

Kommen wir aber zuerst zum Ernst der Lage. Laute Nachbarn kennt jeder Wohnungsmieter. Zuerst atmet man noch tief durch, denkt sich: „Die Party um 2:30 Uhr ist gaaaar kein Problem für mich.“ Bei der vierten Fete des Monats reißt allerdings jeder Geduldsfaden irgendwann. Welche Mietreduzierung kann in Anspruch genommen werden? Und welche Minderungsgründe gibt es darüber hinaus?

100 Prozent Mietminderung bei Heizungsausfall

Vorab sei gesagt: eine Ermäßigung von 100 Prozent, also der kompletten Miete, ist eher unwahrscheinlich. Aber in den Fällen von nicht feststellbarem Wohnungsbrand zum Beispiel möglich. Genauso bei einer vertraglich vereinbarten Einbauküche, die bei Einzug nicht vorhanden ist. Oder wenn die komplette Heizung von September bis Februar ausfällt. Oder der Vermieter aus unerfindlichen Gründen deinem Lebensgefährten den Zutritt zur Wohnung verweigert. Oder die Elektrizitätsversorgung vollständig ausfällt. Ebenso die Elektrik für Warmwasser, Beleuchtung, der Küche und Sonstigem.

Mit welcher Reduktion kannst du bei Schäden, Ausfällen und so weiter rechnen?
  • 50 Prozent bei Lärmbelästigung bei Tage und/oder in der Nacht durch laute Musik der Nachbarn
  • 50 Prozent Belastung durch Asbest in Nachtspeicheröfen
  • 33 Prozent Minderung, wenn die einzige Bade- oder Duschmöglichkeit nicht funktioniert
  • 30 Prozent Lärmbelästigung durch Nachbarn (Geräusche, Streit und so weiter)
  • 30 Prozent Reduzierung, wenn Wasser von der Zimmerdecke tropft
  • 25 Prozent bei Wasserschaden an der Wohnzimmerdecke
  • 25 Prozent beim Fehlen der Innentüren der Wohnung
  • 20 Prozent bei Schwarzstaub und sogenanntem Fogging. Dabei handelt es um das plötzliche Verfärben von Wänden und Decke in der Wohnung. Die Ursachen dieses Effekts sind ungeklärt.
  • 20 Prozent bei Hundekot im Treppenhaus
  • 20 Prozent Minderung bei erheblicher Belästigung durch Schmutz und Lärm von Touristen über einen längeren Zeitraum
  • 20 Prozent bei Lärmbelästigung durch häufiges Feiern der Mietmieter
  • 20 Prozent bei Lärmbelästigung durch einen Waschsalon im Haus
  • 17 Prozent Mietreduzierung, wenn die Zentralheizung Klopfgeräusche verursacht
  • 15 Prozent bei Eindeckung des Hauses mit Planen und Gerüst
  • 15 Prozent bei Überschreitung des Eisenanteils im Trinkwasser
  • 12 Prozent Minderung, wenn die Heizung deiner Wohnung Klopfgeräusche verursacht
  • 10 Prozent Mietminderung bei abendlicher Lärmbelästigung durch Einwurf von Flaschen in einen Altglascontainer

Keine Ermäßigung der Miete gibt es dagegen bei Lärmbelästigung durch Bauarbeiten auf dem Grundstück des Nachbarn. Mag dieser noch so laut hinüberschallen. Ebenso keine Senkung sieht der Ärger durch Discotheken vor, wenn diese bei Vertragsabschluss bekannt waren.

Dein Nachbar hält sich für einen Weltklassepianisten? Könnte ein Grund zur Mietminderung sein

Die absurden und teilweise amüsanten Gründe für weniger Miete:

  • 30 Prozent Mietreduzierung, wenn ein Bordell Teil des Hauses ist, in dem du wohnst
  • 20 Prozent, wenn sich das Bordell in der Nachbarschaft befindet
  • 20 Prozent bei dem Klavierspiel des Nachbarn im Umfang von zwei Stunden pro Tag
  • 20 Prozent bei einem 20-tätigen Ausfall der Heizung. Im Oktober. Bei 9,5 Grad Außentemperatur.
  • 15 Prozent Mietermäßigung bei Lärmbelästigung durch ein lautes Garagentor
  • 15 Prozent bei unzureichender, schwacher Toilettenspülung
  • 15 Prozent, wenn deine Wohnungstür nicht vorhanden ist
  • 15 Prozent wegen Geruchsbelästigung im Bad durch eine Pizzeria im Nachbarhaus
  • 10 Prozent Minderung bei Lärm durch Garagentore im Generellen
  • 10 Prozent bei Lärmbelästigung durch eine Kinderarztpraxis

 

Der obenstehende Text behandelt eine Auswahl der aktuellen Mietminderungstabelle und weist nicht alle zulässigen Gründe einer Mietreduzierung auf. Alle Angaben ohne Gewähr.